Freitag, 20. Oktober 2017

Atlantis Schal

Vor ein paar Tagen habe ich von meinen "Kein Ende in Sicht"-Projekten erzählt.

Glücklicherweise ist mein Forest Pearl Schal beendet und mein Atlantis Schal (richtigen Name gibt´s noch nicht) wächst schnell.

Glatt rechts bzw kraus rechts, rockt! 👊

Die Hälfte des Schals ist geschafft und ich hoffe, dass das Garn für eine ordentliche Länge reicht, denn ich habe nur die 3 Farben = 3 Knäuel (á 25 g) zur Verfügung!

Was mich etwas stört, dass sich das Gestrick komplett einrollt. Das liegt an der schmalen Breite + glatt rechts. Nach dem Waschen & Spannen sollte das Problem aber der Vergangenheit angehören.

Zuerst wollte ich in jedes große Feld Perlen einstricken, aber das wären in der Summe über 400 Perlen gewesen!

Fazit: Weniger Perlen, dafür am Ende leichteres Gewicht und es geht schneller zu stricken. 


Donnerstag, 19. Oktober 2017

Strickerei vs Malerei

Manchmal bin ich auch gerne anders kreativ... mit Stiften, Malkasten und ganz viel Gesprenkel!😍
Die Idee ist abgewandelt aus dem Netz.









 

Montag, 16. Oktober 2017

Schal "Forest Pearl"

Natürlich möchte ich euch noch Tragebilder zeigen - dafür ging´s in den Wald.

Gestrickt aus:
• 300 gr Pascuali Cairo 4 (200 g Sommerwald, 100 g Naturbelassen)
• 4.0 Nadel
• Zopfnadel

Maße:
• 18 x 165 cm (ohne Fransen)
• 18 x 185 cm (mit Fransen)





Sonntag, 15. Oktober 2017

Schal "Forest Pearl"

Endlich fertig!

"Forest Pearl" (der Name entstand durch eine Umfrage, weil mir selbst kein passender Name einfiel) hat seinen letzten Schliff bekommen!

“Forest Pearl” ist ein reversibler Schal, der aus 3 Mustern besteht:
Perl-, Zick-Zack- und Zopfmuster.

Die Muster gehen ineinander über und geben dem Schal ein zeitloses Aussehen.

Cairo 4 ist aus 100% Kamelwolle und besonders edel und kuschelig weich.
Die Fransen geben den Schal eine gewisse Lässigkeit und streckt den Schal zusätzlich.



Gestrickt aus:
• 300 gr Pascuali Cairo 4 (200 g Sommerwald, 100 g Naturbelassen)
• 4.0 Nadel
• Zopfnadel

Maße:
• 18 x 165 cm (ohne Fransen)
• 18 x 185 cm (mit Fransen) 






Mittwoch, 11. Oktober 2017

Kein Ende in Sicht...

Oh je... momentan gehe ich etwas in meinen Projekten unter.
Das liegt daran, dass mein Strick-Zeitmanagement nicht so gut kalkuliert war, wie gedacht.
"Mal eben stricken" war etwas überheblich gedacht und nun habe ich einen Strickstau.

Nichtsdestotrotz geht es natürlich langsam weiter - Stop and Go!

• Mein reversibler Schal hängt in den letzten Zügen. Eigentlich war er schon fertig, bis ich gemerkt habe: "Moment mal, da UND DA habe ich mich verzopft?! Scheiße!!" - Ribbeln.
Ich bin da Perfektionist. Wer noch einen schönen Namen als Vorschlag hat - immer her damit ;-)

• Dann gibt es noch ein neuen Schal mit dem wunderschönen Garn Atlantis (70% Caschmere, 30% Seide). Lavallières, heißt diese schmale Schal-Art.

• Und ich habe da noch ein Geheim-Projekt, das ich nicht zeigen darf.

• Mein Ahorn-Kissen steht seit Wochen im Stau, genauso wie mein "Open Waters Shawl" und meine Eulen-Socken.

Ich werde sukzessiv alle Teile abarbeiten und irgendwann sind meine Strickboxen wieder leer [Scherz]



Donnerstag, 5. Oktober 2017

Traumjob bei Pascuali

Das ich mal "Wollholiker" werde, hätte ich mir - vor ein paar Jahren - nicht mal im Traum gedacht!
Und jetzt bin ich mitten drin und kann meinen wahrgewordenen Wolltraum jeden Tag ausleben.

• Wie es dazu kam?

Machen wir die Kurzversion. Geht schneller ;-)
Letztes Jahr wurde ich von einer Strick-Designerin (auch wenn sie nicht so genannt werden möchte) "entdeckt". Diese Frau wusste, das Pascuali jemanden mit Woll- und Strickerfahrung sucht und hat mich daraufhin angesprochen.

Das war eine aufregende Zeit: 
Mein Hobby zum Beruf machen zu können, war die Chance!

Herr Pascuali und ich haben uns dann eines Vormittags getroffen und "den zukünftigen Ablauf" besprochen: Genau mein Ding!

Strickanleitungen grafisch umsetzen  = Gestaltung = das was ich gelernt habe
• Social Media Betreuung = Ja, mit facebook & Co bin ich bestens vertraut
• Texte für/zu Wolle schreiben = Schreiben ist meine Leidenschaft
• ...

Und jetzt bin ich schon über 1 Jahr dabei. 

Die Aufgaben sind mit der Zeit vielfältiger geworden, der Verantwortungsbereich ist auch gewachsen und diese Entwicklung macht mir sehr viel Spaß!

  Und es gibt sie immer wieder, diese unbezahlbaren & wolligen Momente,
wo ich als Erste neues Garn anfassen
oder auch
(für mich) mit unbezahlbarem Garn,
wie z.B.
Vicuña kuscheln darf!  Danke! 





Dienstag, 3. Oktober 2017

Violanda

Hurra, Violanda ist da! 

Endlich könnt ihr meinen Pullover nachstricken! 

Violanda ist ein feiner und leicht zustrickender Pullover aus 75% Seide und 25% Baumwolle.

Der Seidenanteil hat eine geringe Dichte, so ist Violanda sehr leicht und angenehm zu tragen. Zudem bietet Seide eine hohe Formstabilität und isoliert gut im Winter und kühlt im Sommer.

Bei dem gezeigten Modell (32/34) wurden gerade mal etwas über 200 gr verstrickt.

Der gerade Schnitt, die Drop-Schultern und das Lacemuster runden das Gesamtbild ab.

Gestrickt wird Violanda in 4 Einzelteilen, die am Ende zusammen genäht werden. Das gibt dem Pullover eine Extra-Stabilität und leiert die Form nicht aus.

Die Bündchen sind offen gelassen, damit es etwas luftiger wirkt.

Violanda ist ein 4 Jahreszeiten-Pullover, der in deinem Kleiderschrank nicht fehlen sollte!
Alle Größen wurden Testgestrickt. - Vielen Dank an meine Testerinnen!

Größen in 32/34 (S), 36/38 (M), 40/42 (L), 44/46 (XL), 48/50 (XXL)  

Ganz viel Spaß beim Stricken und Tragen eurer Violanda!

Hier gibt es die Anleitung: https://www.ravelry.com/patterns/library/violanda











Donnerstag, 28. September 2017

Outer Space | Fotoshooting

Wooohooo - ist das ein schickes Teil geworden!

Anleitung (etwas abgewandelt): Outer Space von West Knits
Garn: "Nero" von Feria Textil (LL 45 m/ 50 g; 80% Polyacryl, 20% Wolle)
Verbrauch: 750 g
  • 450 g Schwarz
  • 300 g Weiß 
Nadeln: 
  • 10.0 für den Rollkragen 
  • 6.0 für den Körper / Bündchen
  • 5.0 für die Ärmel 
  • 4.0 für das Armbündchen 
Ich hüpf auch diesmal in den Maschenfein -  Auf den Nadeln.






Mittwoch, 27. September 2017

Outer Space - Drama | Teil 5 Fortsetzung

Was bisher geschah....
... im letzten Post bin ich im Teil 5 stehen geblieben mit folgendem Lösungsansatz:
Die verkürzten Reihen auf der anderen Seite noch mal stricken, so dass sich die Schräge ausgleicht.

 Das habe ich getan, aber nur bis zur jeweiligen Hälfte der Vorder- und Rückenseite. Jetzt ist der Abschluss gerade und das Bündchen kann beginnen.


Bei all dem Frust zwischen den einzelnen Drama-Teilen, habe ich kurzerhand einen Ärmel begonnen.
Die Ärmel werde ich mit NS 5.0 stricken, weil mir das sonst zu breit/groß wird.
Außerdem habe ich keine 48 M aufgenommen, sondern die 26 stillgelegten M + die 8 M unter dem Arm gelassen.
Das scheint ganz gut zu passen, auch wenn die Ärmel bretthart werden - ich kann nicht locker stricken - schon gar nicht in Runden ;-)

Jetzt bin ich sehr zufrieden mit dem Pullover und gespannt, wie es weiter geht.


Anleitung: Outer Space
Garn: "Nero" von Feria Textil
Nadeln:
  • 10.0 für den Rollkragen
  • 6.0 für den Körper
  • 5.0 für die Ärmel


Ich verlinke jetzt mal mein Projekt zu Maschenfein "Auf den Nadeln" :-) Dort gibt es immer viele tolle Inspirationen von anderen Strickerinnen!


Montag, 25. September 2017

Outer Space - Drama

Es gibt sie: 
Diese Anleitungen, die so simpel scheinen und am Ende zu einem Drama werden.

Alles lief prima, bis zu dem Teilabschnitt, wo man von 98 auf 136 M zunehmen muss und dann rechts und links insgesamt rund 26 verkürzte Reihen stricken soll.


Drama-Akt | Teil 1
Wer sorgfältig eine Anleitung liest, kann diverse Fehler schon vorher vermeiden.
Ich habe das - ausnahmsweise - mal nicht getan, ganz nach dem Motto: "Ist ja klar, wie ich die Maschen zunehme...".
Durch diesen Fehler, hatte ich durch meine Art der Zunahmen Löcher im Gestrick, die einfachen scheiße aussahen.

Ribbeln Nr. 1



Drama-Akt | Teil 2
Die Zunahmen diesmal - wie angegeben - befolgt. Alles gut soweit
Jetzt kamen die verkürzten Reihen in der Technik "Japanes Short Rows".  Da ich die zuvor nie gemacht habe, habe ich mich für die Wickelmaschen-Technik entschieden.
... Wenn man aber nicht sicher ist, wie man die auf der rechten / linken Seite macht und wenn man auch nicht weiß, wo genau man jetzt wenden soll... dann sieht die Arbeit nach ca 2 Std auch scheiße aus.

Ribbeln Nr. 2


Drama-Akt | Teil 3 
Dank youtube, habe ich die Technik "Japanese Short Rows" verstanden, aber mit insgesamt 50 Maschenmarkierer zu hantieren, war am Ende auch Mist. Das Zussammenstricken dieser Pseudo-Maschen hatte ich auch nicht richtig gemacht.
Und der untere Teil - wie auch bei den anderen Versuchen - wölbte sich wie ein Ballon nach außen.

Ribbeln Nr. 3


Drama-Akt | Teil 4
Ich habe mich mit meiner Strickfreundin Jana kurzgeschlossen, die mir ein paar Tipps gab. Die Maschen mit der Technik "German Short Rows" gestrickt und nur auf einer Seite Maschenmarkierer gesetzt, damit ich wusste, wo ich mich befinde.

Ergebnis: Saubere Abschlusskante, aber wieder Ballonwölbung und gerade war das Teil auch nicht.

Ribbeln Nr 4




Drama-Akt | Teil 5
Ich habe lange gegrübelt, bis ich auf die Lösung gekommen bin:
In dem letzten Abschnitt wird mit einem dünnerem Garn gestrickt; d.h. ich darf - in meinem Fall - gar keine Maschen zunehmen!
Also wieder dran gesetzt und meine 98 M behalten und die verkürzten Reihen nach eigenem Gusto gestrickt.

Ergebnis: Saubere Abschlusskante, KEINE BALLONWÖLBUNG, aber das Teil ist immer noch am unteren Abschluss schief und zu kurz.

Lösung: Die verkürzten Reihen auf der anderen Seite noch mal stricken, so dass sich die Schräge ausgleicht. 

An diesem Punkt stehe ich jetzt. 






Sonntag, 17. September 2017

Herbstprojekte | Teil 4

Und mein Ahorn-Kanada-Kissen wächst auch langsam vor sich hin.

Die Wolle Yak Mongolia tröstet mich über diese besch§$%&/$  Anleitung hinweg.

Ich bin gespannt, ob das Kissen am Ende wirklich so aussieht wie in der Anleitung.
Ich habe da so meine Zweifel.






Samstag, 16. September 2017

Herbstprojekte | Teil 3

Weiter geht´s!

Diesmal was GANZ anderes: Ein Pullover im Design vom berühmt-verrückten Stephen West!
Ja... auch ich komme um diesen Mann, mit den schrillen Designs, nicht vorbei *lach*

Die Tücher von Stephen sind nicht mein Fall, aber der Pullover "Outer Space" ist ganz cool und ich muss mal Stash-Abbau betreiben ;-)

Wem der Name Westknits / Stephen West nix sagt:
> HIER KLICKEN <
und einen Farb-Kollaps bekommen *kicher*

Outer Space stricke ich mit einer 10 und 6er Rundstricknadel.
Das Garn heißt "Nero" und gibt es bei Feria Textil zu kaufen.
Ich finde die Kombination von Schwarz/Weiß total gelungen und bin schon sehr gespannt, wie das Gesamtkunstwerk aussehen wird :-)





Freitag, 15. September 2017

Herbstprojekte | Teil 2

Als nächtes Projekt wäre da auch was ganz Edles:
Ein Männer/-Frauenschal aus Cairo 4 von Pascuali.

Hier gibt es noch keine Anleitung, denn die muss ich erstmal selber machen/stricken :-)
Im Oktober wird dieser Schal als Wollpaket oder Einzel-Anleitung im Pascuali-Shop erhältlich sein.

Das besondere ist nicht nur - das unfassbar weiche Garn - sondern auch das Muster des Schals:
Es ist ein  reversibles Muster; d.h. von beiden Seiten tragbar.

Das war mir ein wichtiger Aspekt, denn gerade Männer neigen dazu, den Schal einfach anzuziehen... ohne darauf zu achten, wo die "schöne" Seite ist.

Der Schal ist zudem sehr einfach zu stricken: rechte & linke Maschen und ein bisschen Zopfmuster. Mehr nicht.